Bremsscheibendurchmesser ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ja im Handel gibt es verschiedene Durchmesserangaben,von 280,296 sogar 300mm,der "NORMALE JUKE" hat ja 280 mm, demnächst wollte ich auch vorn neue Scheiben+Beläge reinhauen....
      auch die Dicke ist unterschiedlich,Original 24mm ,gibt aber auch 26mm....
      die anderen Maße sind soweit Identisch und müssen es auch unbedingt sein !

      eigentlich sollten die etwas Größeren ja passen,sind ja NUR wenige mm, aber genau kann ich es auch nicht sagen,da müßte ein Fachmann/Frau was zu sagen...

    • Nee, die Schrauben stecken nur in Siemens-Langlöchern.

      Ciao
      Olaf
      Keep happy cruisin

      20.09.2011: NISSAN Juke Tekna 1.6 DIG-T, 230 PS, handgerissen, Machine Brown Metallic,
      Spoiler anzeigen
      Lederausstatt. (rot), MAL (Leder), rotbeleucht. "JUKE"-Einstiegsleisten,
      Seitenschutzleisten schwarz, Ladekantenschutz außen, Kofferraumpaßformschale soft,
      vermutl. 1.Juke mit Glashebe- und Schiebedach Webasto Hollandia 300 DeLuxe,
      Racing-Gitter (V2A-Streckmetall), Schmutzfänger vorne und hinten, K&N-Sportluftfilter,
      Osram Fondleuchte DOT-it Linear Vario, Rial Lugano Sommerfelgen, Unterfahrschutz vorne und hinten,
      Stebel Nautilus Compact Horn, Osram SilverStar H4, LED-Innen-u. Kofferraumbel., Stillen ESD, Fox MSD ...
    • Nur mal so am Rande ...... ;) ...Einiges aus dem Bereich Bremsen aus dem WWW.

      Wer sagt größeren Bremsen sind besser?!

      Gehen wir von einer größeren Bremsanlage die 62,7 % (Brembo wert) mehr Bremswirkung hat gegenüber der originalen, das will heißen, dass du nicht

      mehr so viel drücken muss um einen Maximum Bremswirkung zu erreichen. Maximum Bremswirkung ist der Moment, wenn die Räder blockieren.

      Aber hinten hast du noch die original Bremsanlage, und da du den selben Druck wie vorne ausübst auf das Bremspedal, bekommen also deine hinteren

      bremsen weniger Druck. Gehen wir davon aus, dass die vorderen bremsen einen Druck von ca. 100 bar brauchen um die Räder zu blockieren, dann kann

      man berechnen, dass die neue Anlage nur noch 62,7 bar braucht um auch die Räder zu blockieren (weil sie grösser ist und stärker).

      Das heißt dass jetzt die hinteren bremsen nur noch als Deko dienen.

      Gut, jetzt wirst mir sagen, du hast einen Bremskraft Regler. Also gut, jetzt berechnen wir es damit.

      Wir gehen immer noch davon aus, dass man vorne 100 bar braucht um die vorderen Räder zu blockieren, dann mit Bremskraft Regler werden nur noch 60 bar erforderlich um die hinteren Räder zu blockieren.

      Aber mit der größeren Bremsanlage vorne, brauchst du nur noch einen Druck von 62,7 bar vorne, also hinten (dank dem Bremskraftregler) hast du nur noch ca. 40 bar.

      Also anstatt, angenommen ,312 kg Bremsdruck zu erzeugen, hast du nur noch 195 kg erreicht.

      Wenn man beide Zahlen zusammenaddiert, sieht man, dass man ein deutlich die Bremsleistung reduziert hat

      und zwar von 1200 kg (888 + 312) auf 1083 kg (888 + 195)

      Das heißt man hat die Abbremsung von 1 G auf 0,91 G reduziert.

      Es sind immerhin ca. 9 % weniger Bremsleistung.

      Und 9 % ist eine Menge Holz.

      Es sind ca. 7,2 Meter bei 110 km/h


      Nur um noch ein paar weitere Parameter einzustreuen:

      Wie sieht es mit den Hauptbremszylindern der beiden Bremsen aus? Haben sie identische Daten?
      Insbesondere einen identischen Kolbenhub? Wenn nicht, müsste auch der wahrscheinlich. auch getauscht werden (passt dann aber evtl. nicht

      mit Pedal Betätigung oder Hinterradbremse zusammen...??

      Ist der aktuelle Bremskraftverstärker noch ausreichend? Wie sieht es ggf. aus mit der last abhängigen Bremskraftverteilung?

      Wäre die Funktion noch gewährleistet?

      Ich gehe mal davon aus das die Bremssättel größere Kolben haben.

      Daraus ergibt sich bei gleichem Hauptbremszylinder ein verlängerter Pedalweg.

      Wenn du jetzt den passenden Hauptbremszylinder einbaust ist jeglicher Druck-vorteil und somit jede bessere Bremsleistung wieder weg.

      Bremsschläuche wechseln nicht vergessen ;)

      Normal muss man eine ganze Bremsanlage wechseln...!!

      In der Regel geht gar nichts ohne TÜV Oder vom Tuner (BREMBO)umrüsten lassen mit Abnahme !

      So unter 2000.-€ wird da wohl nix gehen .....


      Na wenn es denn sein soll..... 8) ...

      Gruß
      Buddy

      JUKE ...Das Leben ist zu kurz, um was anderes zu fahren ;)

    • also wie ich schon sagte ,original sind es 280 mm Durchmesser vorn....(ohne nismo)
      ob der nismo mehr hat ? weß nit....

      "meister proper"....deine Ausführungen sagen mir nix !


      werde zur Sicherheit 280 er scheiben nehmen ,alle anderen maße sind identisch ,auch wenn einige zu Zimmermann Sport scheiben meckern ...die einen sagen so,die anderen so,und Zimmermann ist ein premiumhersteller der sicher keine Experimente machen würde....

    • @Imperial Na da Bremsscheibe & Bremssattel im Rad sitzt und man auch einen gewissen Abstand von Bremsscheibe & Bremssattel zum Rad benötigt kann es sein (muss aber nicht), dass das Rad bei einer größeren (oder auch kleineren) Bremsscheibe nicht mehr passt, da dann der Abstand zum Rad zu gering ist. An diesem Wikipedia-Bild kann man das IMO schön sehen, einfach mal vorstellen die Bremsscheibe wäre größer oder kleiner, das wird verdammt eng dann fürs Rad:
      commons.wikimedia.org/wiki/Fil…e:Scheibenbremse(Kfz).JPG

      Juke F15 DIG-T 2011

    • Vor allem muss bei sowas die Farbe des Bremssattels zur Wagenfarbe passen. Hab letzten ne Kutsche gesehen...blaue Wagenfarbe und roter Bremssattel...das geht ja gar nicht...oder wie man bei uns auf dem Land sagt: Rot & Blau, schmückt die Sau. :D

      Juke F15 DIG-T 2011

    ""