E10 vs. Super(E5)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E10 vs. Super(E5)

      Aus Sicht eines DIG-T 190PS Fahrers geschrieben, der zwar auch nur ein Mensch ist ABER sich erfolgreich zwingt, nicht voreingenommen zu testen ;)

      Ich habe in letzter Zeit meinem Juke mehrmals E10 verpaßt und obwohl es ja NUR weitere 5% Bioethanolanteil sind (Super hat schon 5% ab Hersteller), spühre ich erwähnenswerte Unterschiede :thumbdown:

      Der Motor läuft etwas rauher, nicht viel aber DOCH spührbar.
      Der Motor zieht weniger drehfreudig hoch, nicht viel aber DOCH spührbar.
      Der Verbrauch steigt um ca 0,3L bei mir, in Sprimo nicht nachvollziehbar aber mehrmals auf gewohnten 40km langen Teststrecken mit Reset BC ermittelt.

      Um die Neutralität zu wahren und fair zu sein, habe ich es berechnet, als wenn ich E10-Fan währe :!:

      Grunddaten für Berechnung:
      Verbrauch 100km E10 = 7,3L aber 4 Cent billiger, wären zur Zeit ca 1.40€ pro Liter
      Verbrauch 100km Super(E5) = 7,0L aber 4 Cent teurer, wären zur Zeit 1,44€ pro Liter

      Bei der ganzen Geschichte kommen 14Cent Ersprniß raus auf 100km, wenn man E10 statt Super(E5) fährt. Das wären 1,40€ auf 1000km, auf 10000km 14€ und auf 100000km 140€.

      Da ich zur Zeit vorhabe, meinen Juke bis 150000km zu behalten, würde ich also ca210€ sparen vom ersten bis zum letzten Lebenstag meines Jukes, wenn ich IMMER E10 nehmen würde ..... das ist ABSOLUT NICHTS, gerechnet auf ein maximal dauerndes Lebensalter Auto. Da habe ich ja nach 3,5 Jahren schon mehr bezahlt an "Zu schnell" und "Falsch Parken" ^^

      Da den Gesetzen der Mathematik folgend die Differenzsumme zwischen E10 und Super(E5) immer weniger wird bei konstant 4 Cent Unterschied, je mehr man verbraucht statt 7L (das sind die Meisten) und je teurer der Sprit wird statt 1,44€ (kommt garantiert wieder), lohnt es sich NICHT, dafür dann schlechteren Motorlauf und weniger Durchzug zu "erdulden" :thumbup:
      Die Umwelt retten wir damit SOWIESO nicht mehr, auch wenn wir es sofort alle täten, auf E10 umzusteigen, wie unsere "geliebten" Politiker es gerne hätten .... aber das ist ein ganz anderes Thema ;)

    • Hier gibt es fast nur noch Tankstellen mit BIO-Benzin !

      Der sogenannte -Normal.Sprit kostet ca.0,93.€ Cent pro Liter und wird kaum noch verkauft!

      Es gibt den E 10 mit 10 % Ethanol und 91 Oktan Preis 1 Liter 0,75.-€ Cent

      Es gibt den E 20 mit 20 % Ethanol und 95 Oktan Preis 1 Liter 0,66.-€ Cent Den tanke ich !

      Dann den E 85 mit 85% Ethanol und 105 Oktan Preis 1 Liter 0,60.-€ Cent

      Für den Gebrauch von E85 muss ein Gerät (FFV - Flex Fuel Vehicle ) eingebaut werden das die Zündung und das Gemisch anpasst und ein Sensor der den

      Alkoholgehalt ermittelt! Die Preise für so ein Gerät liegen bei 175 .- - 200.-€

      Der Verbrauch soll in etwa 10 % mehr sein und die Beschleunigung erheblich besser!



      Gruß
      Buddy

      JUKE ...Das Leben ist zu kurz, um was anderes zu fahren ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buddy ()

    • Ich will hier nicht den grünen Finger erheben aber bedenkt BITTE eines :!:

      Erdöl ist vorhanden auf diesem Planeten, es muß nur gefunden und gefördert werden.

      Bioethanol ist NICHT vorhanden, es muß durch den Anbau geeigneter Pflanzen auf großen Flächen erwirtschaftet werden und diese Flächen stehen dann nicht mehr der direkten und indirekten Nahrungsmittelerzeugung zur Verfügung ODER man schafft mal wieder weitere Anbauflächen, indem man diesen Planeten mal wieder eines weiteren Teils seiner grünen Lunge beraubt.

      Wie man es auch dreht und wendet, entweder die Nahrung wird teurer oder die Luft/ das Klima wird schlechter ...... auf Dauer gewinnt Keiner dabei, letztendlich werden wir oder spätestens die nächste Generation dabei verlieren :(

      .... aber was solls, mein Kaffee und meine Schokolade sind auch recht günstig .... ich bin auch nur ein Sünder, der aber nicht jede Sünde mitmachen will besonders, wenn es sich nicht lohnt weil mein Juke schlechter läuft und das soll auch das Topic bleiben hier ;)

    • Auch ich will -NICHT- den grünen Finger erheben,aber bedenkt BITTE auch Dies....

      Ja,Erdöl ist vorhanden auf diesem Planeten, es muss nur gefunden und gefördert werden.....ABER ..

      Das Fördern von Öl im arktischen Ozean schafft ein unvertretbar hohes Risiko für die Umwelt und unser Klima. Es muss verboten werden - egal
      ob in Russland, den USA, Kanada oder einem anderen arktischen Anrainerland."

      Arktisches Öl verstärkt europäische Energieabhängigkeit Der französische Ölkonzern Total hat sich vor wenigen Monaten offiziell aus der Arktis zurückgezogen. Als Grund für den Förder-stopp nannte die Konzernleitung die unkalkulierbaren Risiken beim Bohren und Fördern von
      Öl im arktischen Ozean,sowie keine Möglichkeit von Rettungsmaßnahmen!!

      Auch das hier ist Interessant....

      Ja,Bioethanol ist NICHT vorhanden, es muss durch den Anbau geeigneter Pflanzen auf großen Flächen erwirtschaftet....Aber ..

      Zur Zeit beträgt die Anbaufläche für die Gewinnung von Bio-Sprit Weltweit ca.2%

      Die meisten Verbraucher in Deutschland wissen nicht, dass sie bereits heute an der Tankstelle Biosprit tanken. In Superbenzin sind rund fünf Prozent Ethanol beigemischt, das überwiegend aus Getreide hergestellt wurde. Im Diesel sind sogar sieben Prozent Biodiesel aus Ölpflanzen wie Soja, Raps oder Palmölpflanze enthalten.

      Und auch Dies ist zu bedenken...

      Pro Jahr wächst die Weltbevölkerung in etwa um 80 MILLIONEN Menschen , wo sollen da in 10 Jahren die Anbauflächen für z.B. Weizen /Reis herkommen?

      Selbst wenn KEINE Anbauflächen zur Herstellung von Ethanol mehr dazu kämen ??

      ...aber was Solls, Bio-Sprit bedroht den Regenwald und fördert die Welt- Ernährungs-Krise, Erdöl fördern ist mittlerweile ein unkalkulierbares Risiko für die Natur und den Menschen.....etc...etc...

      Also ich tanke billiger, beschleunige schneller und fühle mich dann ab und an Schuldig und Spende von dem beim Tanken eingespartem Geld einen Teil für Greenpeace !

      MfG
      Buddy

      JUKE ...Das Leben ist zu kurz, um was anderes zu fahren ;)

    • Durch nichts ist in den letzten Jahren soviel intakte Natur zerstört worden, wie durch Urwaldrodung für Palmölplantagen.
      In Deutschland sehe ich auch nur noch Monokulturen: jedes Jahr an der selben Stelle Rapsfelder.
      Zum Thema Weltbevölkerung schreibe ich mal lieber nichts...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tomfred ()

    • Ach so, wir werden sowieso zu viele Menschen auf dem Planeten, ja da kommt es auf diese 2% Anbaufläche auch nicht mehr an .... also laßt sie verhungern statt diese 2% als ersten von vielen Schritten zur Rettung zu nehmen, hauptsache meinem Auto geht es gut und es ist schön billig zu tanken :)

      .... und am Ende des Tages spende ich noch was für Grenn-Piss, dem paramilitärischen Teil der Grünen, also den aggressiven Teil der Partei, die keinen Plan hat und sich einbildet, die Welt retten zu können mit ihren undurchdachten Vorhaben :)

      Mensch Buddy, da kommen wir beide noch nicht mal ansatzweise auf einen Nenner :(

      Ursprünglich habe ich nur geschrieben, daß mein Wagen definitiv schlechter läuft mit E10 und nun spühre ich mal wieder deutlich, daß selbst als hochintelligent von mir eingeschätzte Menschen das Bioethanolproblem VÖLLIG falsch einschätzen ... im Moment ist noch alles fast gut, was ich aber über den Tellerand hinaus sehe, erschreckt mich zutiefst, und da ich nicht der letzte Mensch auf Erden sein werde, muß ich auch nicht so denken und handeln :!:

      Total hat sich zurückgezogen, weil unkalkulierbar und keine Möglichkeit der Rettung ^^ , ah ha, wo war den die Kalkulierbarkeit bei Deep Water Horizon, bei der Exxon Valdez und bei Alpha Pieper :?:

      Man kann nur lernen aus Unglücken aber immer verhindern kann man sie nicht ;)
      Der Glaube an garantiert kalkulierbare Risiken und und garantiert funktionierende Rettungspläne war und wird immer ein Irrglaube bleiben, man kann sein BESTES und muß sein BESTES geben ABER sich nur noch hinterm Ofen verkriechen und Fernseh gucken aus Angst vor Ünglücken ist auch keine Lösung ..... der Fernseher könnte Implodieren oder der Schornstein dicht sein :D

      Bei weiterer Förderung von Erdöl KÖNNTE was passieren, bei weiterer Förderung des Anbaus von Bioethanolpflanzen WIRD was passieren .... DAS ist der Unterschied :!:


      .... und damit ist das Thema für mich durch, meinetwegen fahrt diesen Planeten doch an die Wand mit eurem billigen Sprit .... ich NICHT :!:

    • Na, jetzt habe ich aber gleich drei Probleme auf einmal!

      Ich habe -keinen- Ofen ….Also wie dahinter verkriechen?

      Mein TV ist ein LED-Gerät…Also -keine- implodierende Bildröhre mehr!

      Keine Art von Heizung….Also keinen Kamin…Was jetzt ?

      Nur als Info:Deutsche Mineralölunternehmen mischen bis zu 15% ETBE dem Benzin bei!
      Zum Erhöhen der Oktanzahl und erhöhen der Klopffestigkeit! Ethanol ist der Rohstoff dafür! Also abschaffen?

      Schon heute liegt die EU mit ihrer Produktion Weltweit auf Platz 3! Noch vor China! 1. USA 2.Brasilien

      Lieber Raps etc. anbauen als überschüssige Anbauflächen mit Subventionen, speziell in der EU, still-zulegen!

      Da könnte man soooo viel zu schreiben, aber es gehört auch nicht unbedingt hier hin.

      Und die explodierende Weltbevölkerung wird wahrscheinlich sowieso eher Probleme mit dem Trinkwasser als mit der Nahrung bekommen!

      Bis 2050 muss die Erzeugung von Nahrungsmitteln um 70% steigen um den Hunger zu bekämpfen und dazu braucht es noch einmal 20 % Wasser mehr als heute!
      Laut UNO Weltwasserbericht werden derzeit 80 Prozent des Brauchwassers weltweit noch gar nicht aufbereitet!

      Aber darum kümmert sich ja unter anderem -NESTLE- in selbstloser Weise!

      Was Nestlé und Danone noch nicht an sich gerissen haben, wird nun von Coca-Cola und Pepsi übernommen.
      Nestlé hat gut lachen, denn sechs Milliarden Euro verdienen die Schweizer mit ihren weltweit 73 Wassermarken



      Fazit: Wasser ist zu einem Handelsgut verkommen, mit welchem sich viel Geld verdienen lässt.

      Aber genug damit….Sorry für den Ausrutscher in die Welt von BIO-SPRIT und Wasser-Not..

      Zurück zum Thema JUKE…

      Gruß
      Buddy

      PS: HIER gibt es übrigens auch kein Trinkwasser ...Außer das aus der NESTLE Flasche ...

      JUKE ...Das Leben ist zu kurz, um was anderes zu fahren ;)

    • Die E10 Freigabe bei Autos bedeutet nur, daß sie dafür gebaut wurden, das aggressivere Verhalten von E10 auszuhalten, es bedeutet nicht, daß E10 bei ihnen weniger aggressiv wirkt ;)

      Aber wie viel besser halten sie es aus, dazu gibt es keine Daten und nach Ende der Garantie oder nach 100000km heißt es sowieso nur zu oft .... Schade auch, ist halt so ^^

    ""