3 erfolglose Reparaturen, Sensorreferenzspannung C, Kurbelwellensensor 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jukie71 schrieb:

      Bravo und Kompliment an deine Werkstatt - da sind offenbar Fachleute am Werk, die noch nachdenken...findet man leider immer seltener! :thumbsup:

      Am Schwungrad sitzt eine Markierung (angegossener Steg o.ä.), die im Kurbelwellensensor beim Vorbeilaufen ein Spannungssignal erzeugt, welches ans Steuergerät übermittelt wird und der Elektronik signalisiert, wann der Kolben des 1. Zylinders oben steht (oberer Totpunkt OT).

      Wenn jetzt diese Markierung nicht sauber gearbeitet ist, funktioniert die Signalerzeugung nicht richtig und die Elektronik geht in den Notlauf, da ohne dieses Signal die Steuerung der Einspritzung und des Zündzeitpunktes nich mehr richtig funktioniert..macht schon Sinn...

      Gratuliere, dass der Juke wieder läuft!

      Klar, das mit der Kupplung ist ärgerlich, aber wenn das Getriebe eh raus ist, bietet sich der Wechsel an, wenn sie schon sehr verschlissen ist...bei nicht mal 75tkm allerdings schon recht früh, aber wenn der Vorbesitzer viel Stadtverkehr oder sehr "sportlich" unterwegs war, kann das auch unter 100tkm passieren... :|

      Gruß Jörg
      Wow, vielen Dank Jörg für diese Erklärung. Nun ergibt das alles Sinn :)

      Ja, ich bin auch froh, dass nun alles läuft..

      Und zum Schw**- bzw Preisvergleich vom Juke und dem CLA bleibt es eben Geschmackssache.

      Für 17k Eur einen 2014er CLA mit <100 tkm zu bekommen, finde ich nun nicht soo teuer für nen Benz. Aber wie gesagt, Geschmackssache. Evtl behalte ich den Juke ja auch, Hab ihn mir ja nicht ohne Grund gekauft und die Felgen drauf gemacht. Mag das Auto schon sehr ^^
    ""