Ölviskosität 1,6 Dig-T

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölviskosität 1,6 Dig-T

      Hallo zusammen,
      ich fahre den 1,6 Dig-T 2WD und habe aktuell 5W30 Öl drin. Suche ich bei Mobil, dann bekomme ich 0W40 als Empfehlung. Castrol empfiehlt 0W30, Liqui Moli 5W30 und Rheinol 15W30.
      Die starken Abweichungen verstehe ich nicht.
      Welche Erfahrung habt ihr mit welcher Viskosität gemacht? Hat einer von euch direkte Erfahrungen im Unterschied zu 0W30 und 0W40 gemacht?

      Ölsuche Mobil

      Ölsuche Castrol

      Ölsuche Rheinol

      Ölsuche Liqui Moly

      Beste Grüße
      BIFF

    • Öl
      2014er Facelift 1,5 dci, Tekna mit AHK, 60mm Spurplatten und vielen anderen netten Veränderungen

      -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.
      -Das Abnehmen von handwerklichen Fähigkeiten ist reziprok zum Ansteigen von Lactose-Intoleranz, Veganertum und Burn-out.
      -Man muß viel Geschmack haben, um dem seines Zeitalters zu entgehen.
    • Werksvorgabe für den 1,6 DIG-T ist 5W-30.

      In Expertenkreisen, denen ich seit Jahrzehnten vertrauen kann, wird zu 5W-40 geraten bei Neustart der noch warmen Maschine, weil das 40 dafür sorgt, daß der Kettenspanner Steuerkette des noch heißen Motors schneller auf Betriebsdruck kommt bei Neustart und sofort wilder Weiterfahrt.

      Wie dem auch sei, ich möchte lediglich von den 0W Ölen abraten denn zu meiner totalen Überaschung ist der Schritt von 5w auf 0W sehr groß.

      Geschichte: Alter Datsun Laurell, immer gutes Auto ohne nennenswerten Motorölverbrauch experimentell mal von 5W auf 0W umgestellt und PLÖTZLICH wurde aus ihm für 500km ein ölfressendes Rauchmonster =O

      Nach besagten 500km wieder auf 5W Öl gegangen und alles war wieder so wie zuvor, als wenn nie was gewesen wäre ?(

      Meinen jetzigen 1,6 DIG-T 190PS werde ich beim nächsten Ölwechsel sogar auf 10W-40 umstellen denn wenn ich ihn mal für längere Strecke trete, dann nimmt er messbar Motoröl während er normalerweise kein Nachfüllen zwischen den Intervallen bräuchte. Mittlerweile hat er aber auch 100000km auf der Uhr und wird mit einer dickeren Grundviskosität besser bediehnt sein.

      Die Warmfahrphase bis Treten angesagt ist verlängert sich dadurch zwar etwas aber getreten wird erst, wenn ICH warm bin und das ist altersbedingt erst nach dem Motor der Fall, also nach ca 3o Minuten bzw 30km ca aber dann geht er immer noch ab wie am ersten Tag, TOLLES Motörchen :thumbup:

      Von der Viskosität her sehr dünne 0W Öle machen für mich erst Sinn bei der hochverdichtenden und Super Plus benötigenden 218PS Nismo RS Maschine ODER in den entlegendsten Ecken Russlands, wo es nachts noch -30 bis -40° werden können ....... aber relativ normaler Motor in Europa, 0W nicht nötig, nur Geldschneiderei meiner Überzeugung nach.

    • Netter Bericht, wie gewohnt vom Nordlicht ;) ....einzig das Wort " treten" stösst mir etwas auf und verursacht mir leichte Kopfschmerzen..... :0017: , aber meine Meinung steht da ja sowieso ausser Frage bei meinem Fahrstil..... :0016::0016::0016:

      Juke F15 "Pre.-Facelift", 2WD, 86kw , 5MT ,Acenta , Connect 1
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Für Alle Interessierte die eventuell an etwaigen , zukünftigen Treffen wie z.B. Pfingsten 2017 teilnehmen möchten hier einige Eindrücke vom Treffen "Harz 2016" .

      " Nein , ich bin nicht die Signatur.... ich putz hier nur " ...... [IMG:http://fs2.directupload.net/images/150623/t9crsslz.gif]
    • Alex schrieb:

      Netter Bericht, wie gewohnt vom Nordlicht ;) ....einzig das Wort " treten" stösst mir etwas auf und verursacht mir leichte Kopfschmerzen..... :0017: , aber meine Meinung steht da ja sowieso ausser Frage bei meinem Fahrstil..... :0016::0016::0016:
      @Alex mein Freund :)

      Deine Meinung und die Meinung vieler netter User hier war mir schon immer SEHR von Bedeutung :thumbup:

      ...... selbst dann, wenn sie von meiner Meinung abweicht und somit total bedeutungslos ist :0007::0016::6413::6413:
    • der DIG-T 190Ps hatte bei uns das Problem mit der Steuerkette, sämtliche Teile mussten getauscht warden.

      beide Steuerketten sind die gleichen wie damals, die Gleitschienen und die beiden Kettenspanner wurden durch drei NEUERE Teileversionen ersetzt.

      So, nun zum eigentlichen Thema.

      bei dem Einblick ins Serviceheft wurde mir irgendwo schlecht.

      beim ersten NISSAN Kundendienst wurde damals das 5W40 verwendet, beim zweiten auch das Gleiche.

      zum dritten Nissan Kundendienst musste er in ein anderes Nissan Autohaus, die haben bevor wir den Wagen übernommen haben das 5W30 aufgefüllt.

      nicht nur in meinen Augen liegt hier das Problem mit dem unpassenden MotorÖl, sondern auch mit den vielen Kurzstrecken.

      der Kettenspanner wird von dem MotorÖl unter druck gesetzt und aus diesem Grund ist das 5W40 eindeutig zu bevorzugen.

      ich für meinen Teil werde nur noch das ADDINOL 5W40 einfüllen und dieses spätestens alle 6 Monate wechseln.

    • jzsrqb schrieb:

      ich für meinen Teil werde nur noch das ADDINOL 5W40 einfüllen und dieses spätestens alle 6 Monate wechseln.
      Wieviele Kilometer machst du denn in 6 Monaten? Doch wohl nicht mehr als 20.000?!

      Normalerweise reicht bei den heutigen modernen Ölen ein Wechsel pro Jahr locker aus - würde nicht unnötig mein Geld verschwenden.
      Ich glaube nicht, dass der Defekt am Kettenspanner etwas mit deViskosität des Öls zu tun hat, es sei denn die Spezifikation stimmte nicht und das wiederum kann ich mir bei einer Fachwerkstatt nicht vorstellen.

      ----------------------------------------------------------------------
      Juke tekna 1.2 DIG-T 115PS -- InkBlue metallic -- Interieurpaket in London White -- EZ 03/2015 -- Standheizung Webasto :0008:

    • ich denke/ ich glaube / bla bla bla.

      die Kosten werden von wem getragen? von der Fachwerkstatt?

      Solche Autofahrer ermutigen die Autohersteller zum weiteren Sparen der Teile.

      Auf der anderen Seite musste das Geld für die MITSUBISHI Übernahme zusammenkommen.

    • Sorry, aber ich kann deinen Ausführungen nicht so ganz folgen....

      Mach, was du willst, aber wittere doch bitte nicht in jedem Kommentar einen persönlichen Angriff....jeder muss ja selbst entscheiden, wieviel Geld er wofür ausgibt... ;)

      ----------------------------------------------------------------------
      Juke tekna 1.2 DIG-T 115PS -- InkBlue metallic -- Interieurpaket in London White -- EZ 03/2015 -- Standheizung Webasto :0008:

    • also ich fahre schon immer 5w30,meist Castrol, 5w30 wird auch meist von Nissan empfohlen...
      jetzt nehme ich 5w30 tpo tec 4200 von liqui moly...

      kannst auch bei den Herstellern ,z.b.Castrol usw...suchen welches öl für welchen typ empfohlen wird..

      lt.nissan geht aber sogar 10w40-5w40-5w30

    • didi schrieb:

      lt.nissan geht aber sogar 10w40-5w40-5w30
      Genau!

      Die Viskosität hat ja nur etwas mit dem Temperaturbereich zu tun, in dem das Öl gefahren wird.
      Für Mitteleuropa mit Temperaturen i.d.R. zwischen -15 und +30 Grad kann man zwischen 5W30 und 10W40 eigentlich alles nehmen.
      Davon hängt nicht das Wohl oder Wehe des Motrs ab...

      Fahre in meinem Juke auch LM TopTec allerdings 5W40.

      @Cruiser hatte weiter oben ja schon - wie immer - sehr ausführlich über das Für und Wider für gewisse Viskositäten geschrieben.

      ----------------------------------------------------------------------
      Juke tekna 1.2 DIG-T 115PS -- InkBlue metallic -- Interieurpaket in London White -- EZ 03/2015 -- Standheizung Webasto :0008:

    ""