Diesel oder Benziner

    • Cruiser schrieb:

      @speed-fan-87 ...... ab und an Bleifuss und trotzdem max nur 6,7L/100 :rolleyes:

      Ich fahre AUCH nen 190PS DIG-T und habe 3 Jahre lang bis zur Vergasung ausprobiert, wann der schluckt und wann der spart und Minimum ist 5,4L ABER da schwimme ich bei ca 95kmh hinter den LKWs mit weil ich Motoröl verliere, so geschehen vorletztes Jahr ;(

      Registriere dich doch mal bei Spritmonitor.de , schmeiß den Bordcomputer in den Müll und trage ECHTE Werte ein, dann bekommst du auch ECHTE Daten ;)
      Klugscheissenfaktenmodus an

      echte Daten wären mit Tank auspumpen aber Spritmonitor ist auch nur theoretisch und nicht Tatsächlich. Erstens gehen sie davon aus es sind Bsp noch 4 l im Tank aber tatsächlich sind evt. 4,5 l noch im System ;) und zweitens um den Richtige Wert zu ermitteln würde es etwas anders aussehen. Dh. es würde das ganze System entleert von den Leitungen bis zum Tank. Zudem würde vorher und nachher die genaue Menge verwogen werden, es würden noch andere Faktoren wie Reifendruck, Luftdruck, tatsächliche / genaue Geschwindigkeit (keine Durchscnittsgeswindigkeit), Reifengrösse ect. mit einfliesen, und dann erst errechnet ;) . Das der BP dir die Werte etwas anders anzeigt ist auch normal denn A er kann nicht dem Sensor sagen warte mal ich bin noch am Rechnen der vorherigen Menge du bist mir zu schnell. Und B auch er vernachlässigt einige Sachen zum Errechnen und nimmt den direkten Wert vom Schwimmer im Tank ;) . Was denkst du wie die Herstellerangaben zustande kommen, genau so kommen wie wir immer so schön sagen die "Laborwerte" zustande. Das was die Hersteller angeben sind die tatsächlichen Werte die nicht theoretisch errechnet sind sondern tatsächlich errechnet wurden sind mit allen Faktoren. Und das aus mehrenen Feldversuchen ;) . Auch der Herstellerwert ist nur ein Mittelwert von den ganzen Feldversuchen, heist auch sie haben mal mehr oder weniger gehabt ;) .
      Das ist ein Grund warum alle herumjammern das sie nicht die Werte erreichen und meinen es sind Fabelwerte. Zudem wird der eigene Fahrstil und die aktuellen Faktoren nicht mit einbezogen. Wenn du es genau so machen würdest wie die Hersteller würdest du auch bessere Werte erzielen die ca. 0.4 l über Angabe sind. Aber gut der Mensch ist halt so das was er nicht erreicht dann kommt das mimimimi (Gejammere) und wird alles schlecht geredet.
      Da auch nur die Seite den theoretisch ermittelten Wert angibt und nicht den korekten Wert und fast alle (einige entziehen sich der Berechnung) so rechnen ist es es ja nicht verwunderlich das soviel über den Verbrauch gejammert wird. Den auch der eigene Fahrstil trägt einwenig zum Verbrauch bei und ob ich die Helferlein (wie Sart-Stop oder ECO-Modus) nutze.

      Klugscheissenfaktenmodus aus

      @cruiser schrieb:

      @speed-fan-87 ...... ab und an Bleifuss und trotzdem max nur 6,7L/100
      jo in der CH sind leider auf der Bahn nur 120 Kmh erlaubt und auf der Landstrasse nur 80 Kmh erlaubt (obwohl viele Schweizer schneller fahren). Wenn ich mal wieder in DE bin und 150+ fahren können wir mal dann über max. Werte Plaudern ok ;) denn da würd ich bei ca 16l/100 km liegen ;) nur das mal vorne weg. Ups jetzt hab ich es doch gesagt verdammt :D



      Zum Thema ECO-Modus und Start-Stop was mir da aufgefallen ist sind die auf längeren Strecken (in einer Grossstadt oder Überlandfahrten) bessere Kombi. Für nur Stadt (Kleinstadt) nutz ich Sport und Start-Stop.

      PS: und ja damit kann man Sparen (die kleinen Helferlein) ;)
      Gruß Carsten

      Nissan Juke n-Connecta 1.6 Dig-T 190 PS , Xenon, 2WD, 6-Gang Manuell, Interiour Paket Tokio Black, Weiss Metallic, Connect 3, K&N Luftfilter, LED-Innenraumbeleuchtungsbirnen, Kennzeichenhalter in Chromlook, Dotz Hanzo Felgen,



      Geburtsname: Snow White :rolleyes:

      Geburtsjahr/Jahrgang: 2016

      geplant:
      • Duplex ESD / Single ESD
      • KW Fahrwerk
      • Sportbremsen (EBC Scheiben und Beläge)
      • und noch so einiges .....

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von speed-fan-87 ()

    • Moin moin!

      Es ging doch eigentlich nur darum, ob der angegebene Verbrauch von maximal 6,7 l/100km nur über den Bordcomputer ermittelt wurde...wenn ja, hat @Cruiser schon recht, dass man diesen Wert nicht für wahr nehmen kann (wobei beim ein oder anderen diese Werte mit dem realen Verbrauch fast übereinstimmen...).

      Wenn ich 20 Mal (oder mehr) tanke und jedes Mal die getankte Menge und die gefahrenen Kilometer nehme, dann komme ich dem realen Verbrauch sehr nah, denn es sind ja reale Werte, mit denen ich arbeite und nicht vom Computer ermittelte - da brauche ich auch den Tank nicht zu entleeren oder zu wissen, wieviel Sprit beim Tanken denn noch im Tank geblieben ist...

      Klar ist es auch immer ein Unterschied, an welcher Tankstelle/Zapfsäule ich tanke, denn da sind die Füllstände, bei dem die Zapfpistole abschaltet, unterschiedlich und damit auch die tatsächlich getankte Menge - spielt aber bei zunehmender Anzahl von Betankungen keine große Rolle mehr...

      Die vom Hersteller angegebenen Verbrauchswerte beziehen sich ausnahmslos auf einen genormeten Fahrzyklus, bei dem dann noch zusätzlich über besonders hart aufgepumpte Reifen, spezielle Leichtlauf-Super-Öle und andere Tricks der Verbrauch künstlich herabgesetzt wird und in der Realität kaum erreichbar ist.

      Es wäre richtig, wenn man den Verbrauch in einem realen Prüfzyklus ermitteln würde...aber daran, dass dies nicht passiert, hat auch der Gesetzgeber Schuld, denn über den Verbrauchszyklus wird ja auch der CO2-Ausstoß ermittelt, der dann wiederum für die Höhe der Steuer verantwortlich ist.

      Wenn der Motor dann statt 135g/km plötzlich 185g/km CO2 ausstößt und man dann doppelt so viel Steuernm zahlen muss, ist das Gejammere auch wieder groß.

      Seitdem man das erste Mal einen "Normverbrauch" als Vergleichsgröße eingeführt hat, ist dieser Wert immer mehr oder weniger von der Realität entfernt - das wissen wir doch eigentlich alle... ;)

      Gruß Jörg

      ----------------------------------------------------------------------
      Juke tekna 1.2 DIG-T 115PS -- InkBlue metallic-- Interieurpaket in London White -- EZ 03/2015 -- Standheizung Webasto :0008:

    • Jukie71 schrieb:

      Wenn ich 20 Mal (oder mehr) tanke und jedes Mal die getankte Menge und die gefahrenen Kilometer nehme, dann komme ich dem realen Verbrauch sehr nah,
      Eben, deswegen Spritmonitor, alles andere sind Momentaufnahmen.
      Nach 30Tkm und mehr, weiß ich im Mix genau was meiner verbraucht. Dazu brauche ich den Tank nicht leer pumpen, oder solchen Quatsch.
      2014er Facelift 1,5 dci, Tekna mit AHK, 60mm Spurplatten und vielen anderen netten Veränderungen

      -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.
      -Das Abnehmen von handwerklichen Fähigkeiten ist reziprok zum Ansteigen von Lactose-Intoleranz, Veganertum und Burn-out.
      -Man muß viel Geschmack haben, um dem seines Zeitalters zu entgehen.
    • was regt ihr euch denn so auf? mein juke 1,6 mit 117PS (Vorgänger) nimmt auch lt.BC 6,6-6,7 li. ,wenn man einigermaßen normal fährt kommt man auch damit hin....
      selbst voriges jahr getestet nach Österreich 800km im mix..

      mir kommt es aber nicht auf 1 Liter mehr an,es ging ja um die Herstellerangaben die man wohl eher nicht erreicht...

      und eigentlich ging es hier ja um Diesel oder Benziner kaufen....

    • @speed-fan-87



      Nur mal so nebenbei, TÜV, ADAC und Automagazine haben die Verbrauchswerte aus den Katalogen mit den "realen" Verbräuchen verglichen.

      Rausgekommen sind nicht +0,4L mehr als der Katalogwert, sondern Abweichungen von meist 10 bis über 50%.

      Wobei die +10 bis 15% Abweichungen noch die erfreulichen Ausnahmen waren.
      Ciao
      Olaf
      Keep happy cruisin


      20.09.2011: NISSAN Juke Tekna 1.6 DIG-T, 190 PS, Machine Brown Metallic,
      Spoiler anzeigen
      Lederausstattung (rot), MAL (Leder), rotbeleucht. "JUKE"-Einstiegsleisten,
      Seitenschutzleisten schwarz, Ladekantenschutz außen, Kofferraumpaßformschale soft,
      vermutl. 1.Juke mit Glashebe- und Schiebedach Webasto Hollandia 300 DeLuxe,
      Racing-Gitter (V2A-Streckmetall), Schmutzfänger vorne und hinten, K&N-Sportluftfilter,
      Osram Fondleuchte DOT-it Linear Vario, Rial Lugano Felgen (Sommer), Unterfahrschutz vorne und hinten,
      Stebel Nautilus Compact Horn, Osram SilverStar H4, LED-Innen-u. Kofferraumbel., Stillen ESD ...
    • so sieht es wohl leider aus <X

      wobei man auch sagen muß das bestimmte "Autoheftchen" auch bestimmte Automarken bevorzugen....nur mal so nebenbei gesagt !!!

      ein deutsches Auto ist eben "fast immer" besser als "Ausländer" :ironie: und da wird auchmal bei vergleichen einfach was weggelassen ,wie Ausstattung usw....(Absicht)? ....
      um den deutschen am Ende natürlich besser abschneiden zu lassen... :D


      AUTOLOBBY ?????????? ein Schelm wer so etwas denkt.......!!!!

    • Tomfred schrieb:

      Jukie71 schrieb:

      Wenn ich 20 Mal (oder mehr) tanke und jedes Mal die getankte Menge und die gefahrenen Kilometer nehme, dann komme ich dem realen Verbrauch sehr nah,
      Eben, deswegen Spritmonitor, alles andere sind Momentaufnahmen.Nach 30Tkm und mehr, weiß ich im Mix genau was meiner verbraucht. Dazu brauche ich den Tank nicht leer pumpen, oder solchen Quatsch.
      ...... und bei maximal erlaubten 120kmh würde ich noch nicht mal ansatzweise von "Bleifuss" sprechen, dafür habe ich viel zu viel Respekt vor dem Fachbegriff :0016:

      Einige User ermitteln dank Spritmonitor.de sogar die Abweichung ihres BCs und das geht schon ab der 3. Betankung deutlich auf echte Werte zu.

      Die Werksangaben basieren auf "hochwissenschaftlichen" Messmethoden doch was sind die schon Wert denn UNSERE Methode ist mit Hilfe von Spritmonitor die Realität :thumbup:

      LG von MAD Maddin 8o

      Juke F15 DIG-T 190PS 2WD Tekkna Schalter Bj 05/2011 in haptic Blue 8)

      Sprit-Sparen ist voll OUT ;( ,

      kein Wunder bei den niedrigen Zinsen an der Tanke 8o:0016:

    • Mal aus meiner Sicht geschrieben..... 8) ...!

      Wenn ich den Spritverbrauch von meinem JUKE permanent kontrollieren würde/wollte ,käme ich zu dem Ergebnis das ER für mich das

      falsche Fahrzeug wäre wenn ich ein "Sprit-Spar-Auto" fahren wollte ! Nur am Rande ,meiner nimmt sich gerne zwischen 9 und 10 Litern auf 100 Kilometern!

      Aber das ist halt so,weil gekauft habe ich IHN weil er mir gefiel.....Verbrauch stand nicht im Vordergrund!

      Will ich hier einen "Spritsparer" fahren habe ich so gut wie keine Auswahl! Aber ich will es ja auch nicht!

      Wenn ich dagegen die Auswahl an "Spritsparern" in Deutschland sehe wie zum Beispiel:

      Suzuki Celerio 1.0 ECO+
      Renault Twingo SCe 70 Start&Stop Dynamique
      Hyundai i10 1.0 Style
      Skoda Citigo 1.0 MPI
      VW Up up!
      Citroën C1
      Renault Twingo ENERGY TCe 90 Intens
      Toyota Aygo x-play touch
      Peugeot 108 VTI 68 Active

      Und etliche mehr: autobild.de/bilder/die-sparsamsten-autos-3757447.html#bild15

      Die es hier alle NICHT gibt.....!! So kann ich den Hype wegen 1-1,5 Litern mehr oder weniger Verbrauch nicht so ganz nachvollziehen !

      Die rollende "Schrankwand" wird in keinem Prospekt als "Spritsparer" beworben und den Herstellerangaben konnte man schon vor 40 Jahren nicht trauen!

      Inden 70ern nahm sich ein BMW 1502 mal gerne in der Stadt bis zu 14 Litern,ein 1303 Käfer stand dem in nichts nach und ein DB 230 nahm sich sogar bis zu 17 Litern..!!

      Diese Werte standen aber auch in keinem Verkaufsprospekt!!

      Gruß
      Buddy

      PS: Thema verfehlt... 8o ..!!

      Geschafft......Jetzt bin ich schon zu alt geworden um noch Jung zu sterben .... .. 8) ...!!

    • Buddy schrieb:

      Mal aus meiner Sicht geschrieben..... 8) ...!

      Wenn ich den Spritverbrauch von meinem JUKE permanent kontrollieren würde/wollte ,käme ich zu dem Ergebnis das ER für mich das

      falsche Fahrzeug wäre wenn ich ein "Sprit-Spar-Auto" fahren wollte ! Nur am Rande ,meiner nimmt sich gerne zwischen 9 und 10 Litern auf 100 Kilometern!

      Aber das ist halt so,weil gekauft habe ich IHN weil er mir gefiel.....Verbrauch stand nicht im Vordergrund!

      Will ich hier einen "Spritsparer" fahren habe ich so gut wie keine Auswahl! Aber ich will es ja auch nicht!

      Wenn ich dagegen die Auswahl an "Spritsparern" in Deutschland sehe wie zum Beispiel:

      Suzuki Celerio 1.0 ECO+
      Renault Twingo SCe 70 Start&Stop Dynamique
      Hyundai i10 1.0 Style
      Skoda Citigo 1.0 MPI
      VW Up up!
      Citroën C1
      Renault Twingo ENERGY TCe 90 Intens
      Toyota Aygo x-play touch
      Peugeot 108 VTI 68 Active

      Und etliche mehr: autobild.de/bilder/die-sparsamsten-autos-3757447.html#bild15

      Die es hier alle NICHT gibt.....!! So kann ich den Hype wegen 1-1,5 Litern mehr oder weniger Verbrauch nicht so ganz nachvollziehen !

      Die rollende "Schrankwand" wird in keinem Prospekt als "Spritsparer" beworben und den Herstellerangaben konnte man schon vor 40 Jahren nicht trauen!

      Inden 70ern nahm sich ein BMW 1502 mal gerne in der Stadt bis zu 14 Litern,ein 1303 Käfer stand dem in nichts nach und ein DB 230 nahm sich sogar bis zu 17 Litern..!!

      Diese Werte standen aber auch in keinem Verkaufsprospekt!!

      Gruß
      Buddy

      PS: Thema verfehlt... 8o ..!!
      weiste warum das so ist mit dem Spritsparhype. Weil sie alle denken das sie so der Umwelt was gutes tun und wollen so auf den grünen Zweig kommen :0016: und wenn die Kleinen Dinger Spritsparer sind weis ich es auch nicht. Ein Kollege sein Bruder hat zB Renault Twingo ENERGY TCe 90 Intens und verbraucht fast so viel wie ein Benziner mit einer 1,6er Maschine 75 PS wenn der über die Strassen Schleicht (ca. 6l/100kmH). Das ist kein Witz. Beworben wurde der glaub mit 4 L/100km glaub.
      Gruß Carsten

      Nissan Juke n-Connecta 1.6 Dig-T 190 PS , Xenon, 2WD, 6-Gang Manuell, Interiour Paket Tokio Black, Weiss Metallic, Connect 3, K&N Luftfilter, LED-Innenraumbeleuchtungsbirnen, Kennzeichenhalter in Chromlook, Dotz Hanzo Felgen,



      Geburtsname: Snow White :rolleyes:

      Geburtsjahr/Jahrgang: 2016

      geplant:
      • Duplex ESD / Single ESD
      • KW Fahrwerk
      • Sportbremsen (EBC Scheiben und Beläge)
      • und noch so einiges .....
    • wie schon gesagt,mir ist der Verbrauch nicht sooo wichtig,es sei denn es geht über das "normale " hinaus,wovon man beim JUKE nicht reden kann... 8)

      stimme Buddy auch voll zu wenn er sagt das er sein Auto nach gefallen ausgesucht hat und nicht nach Verbrauch ....

      aber es ging ja eigentlich um Diesel oder Beniner,oder? klar nimmt der Diesel weniger aber alle anderen Aspekte die dann noch dazu kommen ....(A-Z) machen IHN in Zukunft nur noch attraktiv für Vielfahrer und selbst dann kommen bald noch andere Dinge der EU dazu ,wie "Neue Abgasverordnungen "und Nettigkeiten wie Fahrverbotszonen usw.... <X

      für mich absolut kein Interesse am Diesel derzeit und erst recht nicht in der Zukunft !

    • naja mal sehen wie sie es dann bei den LKW's und Bussen regeln werden. Weil die sind ja auch von dem ganzen mist betroffen. Und das der Diesel im PKW gelandet ist war in seiner Entwicklung nur Zufall, da er für Schwerlasten gebaut wurde (LKW und Schiffsverkehr)de.wikipedia.org/wiki/Dieselmo…und_Lkw_und_Landmaschinen

      ein Paar Ausschnitte ;)

      • 1930 Erster Pkw mit Dieselmotor: Packard 1925 mit einem Motor des US-amerikanischen Dieselpioniers Clessie Cummins. Keine Serienproduktion.

      • 1933 Erster europäischer Pkw mit Dieselmotor: Citroën Rosalie mit einem Motor des englischen Dieselpioniers Sir Harry Ricardo, ebenfalls keine Serienproduktion.

      • 1958 Erster Pkw-Dieselmotor mit obenliegender Nockenwelle (OM 621) von Daimler-Benz.
      • 1968 Peugeot stellt mit dem 204 den ersten Kleinwagen mit quer eingebautem Diesel vor.
      Davor gab es den Diesel nur für den Nutzlastbetrieb (LKW, Lokomotive, Flugzeug, Schiff). Aber das der so einen Erfolg bekommen würde im PKW ahnte damals keiner und auch das er so untergeht wie es jetzt der Fall ist nicht. Nur weil die Schlipsanzugtragende Fanatiker die uns vorgaukeln was für die Umwelt zu tun eine Deedline gesetzt haben ab wann wieviel E-Autos auf den deutschen und eu. Strassen sind und sie nicht einhalten können, hauen sie solche Gesetze und Verordnunger heraus.
      Sollten sich mal ein Beispiel an China nehme in Sachen E-Autos. Die deutschen dümpeln bei Reichweiten um die 200km herum :0016: und die Chinesen sind bei 500km und mehr und das zu einem Preis eines Kleinwagens in der EU :0017::0016::0016: . Selbest ein Tesla kommt weiter als unsere Möhren :0017: . Also im Ernst wer verarscht hier eigentlich wenn. Die Autobauer die Regierung und uns oder die Regierung uns und den Autobauer.


      manager-magazin.de/unternehmen…sla-planen-a-1141186.html (500km Reichweite)
      faz.net/aktuell/technik-motor/…uer-e-autos-14993592.html

      bilanz.ch/auto/china-gibt-es-d…to-zum-billigpreis-808098

      energyload.eu/elektromobilitae…roauto/china-elektroauto/ (Preise)

      sonnenseite.com/de/franz-alt/k…tos-fuer-deutschland.html
      Gruß Carsten

      Nissan Juke n-Connecta 1.6 Dig-T 190 PS , Xenon, 2WD, 6-Gang Manuell, Interiour Paket Tokio Black, Weiss Metallic, Connect 3, K&N Luftfilter, LED-Innenraumbeleuchtungsbirnen, Kennzeichenhalter in Chromlook, Dotz Hanzo Felgen,



      Geburtsname: Snow White :rolleyes:

      Geburtsjahr/Jahrgang: 2016

      geplant:
      • Duplex ESD / Single ESD
      • KW Fahrwerk
      • Sportbremsen (EBC Scheiben und Beläge)
      • und noch so einiges .....