Diesel oder Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FL schon.

      2014er Facelift 1,5 dci, Tekna mit AHK, 60mm Spurplatten und vielen anderen netten Veränderungen

      -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.
      -Das Abnehmen von handwerklichen Fähigkeiten ist reziprok zum Ansteigen von Lactose-Intoleranz, Veganertum und Burn-out.
      -Man muß viel Geschmack haben, um dem seines Zeitalters zu entgehen.
    • Also alle ein bis zwei Jahre das Auto zu wechseln, besonders wenn es erst 1-3 Jahre alt ist, ist schon eine nette Geldvernichtungsmaschine, die man sich erstmal leisten können muß.

      Sinn macht so ein Verhalten allerdings nicht !

      Gebrauchte Autos machen in den ersten fünf Jahren (wenn es keine Montagsautos sind) in der Regel keine Probleme.

      Aber es muß halt jeder selber wissen, für was er oder sie ihr Geld zum Fenster rauswirft.

      Ciao
      Olaf
      Keep happy cruisin

      20.09.2011: NISSAN Juke Tekna 1.6 DIG-T, 230 PS, handgerissen, Machine Brown Metallic,
      Spoiler anzeigen
      Lederausstatt. (rot), MAL (Leder), rotbeleucht. "JUKE"-Einstiegsleisten,
      Seitenschutzleisten schwarz, Ladekantenschutz außen, Kofferraumpaßformschale soft,
      vermutl. 1.Juke mit Glashebe- und Schiebedach Webasto Hollandia 300 DeLuxe,
      Racing-Gitter (V2A-Streckmetall), Schmutzfänger vorne und hinten, K&N-Sportluftfilter,
      Osram Fondleuchte DOT-it Linear Vario, Rial Lugano Sommerfelgen, Unterfahrschutz vorne und hinten,
      Stebel Nautilus Compact Horn, Osram SilverStar H4, LED-Innen-u. Kofferraumbel., Stillen ESD, Fox MSD ...
    • Man muss ja auch was tun für die die gerne junge Gebrauchte kaufen, wo sollen die denn herkommen sonst?
      Ich mach das aber auch so ähnlich, kaufe aber meist Vorführer mit wenig km und guter Ausstattung, beim Juke war das aber nicht möglich weil kein Händler mutig war sich einen Juke mit Farbe zuzulegen!

      Bis 23.05.2017 1.2DIG-T Tekna Sunlight Yellow, Xenon, Panoramadach
      Ab 23.05.2017 Audi A3 Cabrio 1,4 Ambition

    • Hallo Geronimo,
      da hast Du natürlich einerseits recht. Und ob das finanziell hinhaut, werden wir sehen :)
      Habe bisher alle 1-2 Jahre meine Autos gewechselt, weil ich dann was anderes wollte... aber dann waren es ältere Autos, und man wusste dann nie, was als nächstes dran kommt.
      Wir werden sehen, wie es sich ergibt.
      Neuwagen kaufe ich nie, die sind mir zu teuer und haben noch mehr Verlust..

    • Guenter296 schrieb:

      Man muss ja auch was tun für die die gerne junge Gebrauchte kaufen, wo sollen die denn herkommen sonst?
      Ich mach das aber auch so ähnlich, kaufe aber meist Vorführer mit wenig km und guter Ausstattung, beim Juke war das aber nicht möglich weil kein Händler mutig war sich einen Juke mit Farbe zuzulegen!
      Tja, da wo ich meinen letzten herhabe, der hatte gelb da stehen und jetzt auch wieder... und auch blau.. er sagt aber selber, dass blau nicht so gut geht...hier in der Straße ist auch ein gelber, der fällt direkt auf :) (d.h, er hat Kölner Kennzeichen, ist wohl nur zu Besuch). aber das ist der erste, den ich bisher "auf der Straße gesehen habe...
    • Die neueren Diesel des Jukes haben alle Euro 6. Damit hast du in vielen Bereichen eine Ersparniss.
      Die Vorfacelift-Modelle haben alle Euro 5 und ich glaube bis Baujahr Mitte 2015 auch die neueren Modelle.
      Bei gebrauchten Jukes wird es schwierig einen Euro 6 zu finden. Und wenn, sind die nicht gerade günstig als Gebrauchtwagen.
      Da lohnt es sich vllt. zu überlegen, ob man sich nicht doch einen Neuwagen zulegt.

      Es gibt soviele günstige Angebote für einen neuen Juke. Bei einem guten Händler kann man ordentlich Rabatt aushandeln.
      Dann hast du volle Werksgarantie von drei bis max. 5 Jahren. Und dann kann es dir im Grunde egal sein was Reparaturen angeht, ausser Verschleissteile, die hat man immer, egal welches Auto man fährt.

      Was dein Argument Verlust bei Neuwagen angeht, da stimme ich dir zu. So bald du mit dem neuen vom Hof gefahren bist, hast du schon ein paar tausend Euro verloren. Aber rein rechnerisch und auf längere Nutzungszeit gesehen, kommst du günstiger damit weg, als nach kürzester Zeit die Autos zu wechseln.

      Wenn du keinen Neuwagen kaufen möchtest, dann schau nach Vorführmodellen oder Tageszulassungen. Die sind um einiges günstiger als Neuwagen mit 0 km auf der Uhr. Als Diesel schwer zu finden, aber machbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GreyMetal ()

    • GreyMetal schrieb:

      Es gibt soviele günstige Angebote für einen neuen Juke. Bei einem guten Händler kann man ordentlich Rabatt aushandeln.
      Dann hast du volle Werksgarantie von drei bis max. 5 Jahren. Und dann kann es dir im Grunde egal sein was Reparaturen angeht, ausser Verschleissteile, die hat man immer, egal welches Auto man fährt.
      Dem kann ich nur zustimmen. In der Vergangenheit war ich auch eher ein Gegner von Neuwagen, gerade wegen dem Wertverlust, aber man kann den Juke echt günstig als Neuwagen mit allen Extras bekommen, wenn man sich gut umschaut...
      2015er 1.2DIG-T Tekna in Night Shade und Yokohama Purple...
    • Hallo Silke,
      erst mal schön, dass du diesen Verkehrsunfall unbeschadet überstanden hast. Bei einer Haltedauer von bis zu 2 Jahren rechnet sich der Diesel nicht. Erst ab dem 3. Jahr wird gespart. Dabei darf nicht vergessen werden, dass der Diesel einen höheren Wiederverkaufswert hat (noch). So sind die ca. 2000€ höheren Anschaffungskosten in der Berechnung noch zu relativieren. Rechne selbst aus, ob es passt ;)diesel-oder-benzin.de/

      Nissan Juke Tekna dCI in Dark Metallic Grey - Interieurpaket Premium Tokyo Black - Xenonlicht - Leder + Pöterwärmer incl. :thumbup: - Alu- Pedale - Alu- Einstiegsleisten (unbeleuchtet) und als Fun Car unseren Fiat 500 C Sport in schwarz
      LG von Martin

    • Solch ein Vergleichsrechner sehe ich nur als schöne Spielerei.
      Wer sich auf das Ergebnis verlässt kann auch den Herstellerangaben zum Verbrauch glauben !
      Einerseits möglichst alle 2 Jahre ein neues Auto kaufen wollen und so die größten Wertverluste mitnehmen und parallel dazu überlegen ob sich ein Diesel rechnet ist schon etwas eigenartig !?

      2014er Facelift 1,5 dci, Tekna mit AHK, 60mm Spurplatten und vielen anderen netten Veränderungen

      -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.
      -Das Abnehmen von handwerklichen Fähigkeiten ist reziprok zum Ansteigen von Lactose-Intoleranz, Veganertum und Burn-out.
      -Man muß viel Geschmack haben, um dem seines Zeitalters zu entgehen.
    • Tomfred,
      klar ist so ein Rechner nur ein Anhalt. Aber du musst schon 20000 km p.a. fahren (bei einer Haltedauer von mind. 3 Jahren) damit sich der Diesel auch rechnet. Spaß macht er auf jeden Fall mehr, als ein ebenmotorisierter Benziner (gerade beim Überholen oder einem Anstieg brauchste nicht runterschalten ;) ). Das haben wir am Splügenpass dieses Jahr gemerkt. Während die Benziner am Getrieberühren waren, sind wir ganz entspannt im 2. od. 3. Gang gefahren.

      Nissan Juke Tekna dCI in Dark Metallic Grey - Interieurpaket Premium Tokyo Black - Xenonlicht - Leder + Pöterwärmer incl. :thumbup: - Alu- Pedale - Alu- Einstiegsleisten (unbeleuchtet) und als Fun Car unseren Fiat 500 C Sport in schwarz
      LG von Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von greyjuke ()

    • Tomfred schrieb:

      Solch ein Vergleichsrechner sehe ich nur als schöne Spielerei.
      Wer sich auf das Ergebnis verlässt kann auch den Herstellerangaben zum Verbrauch glauben !
      Einerseits möglichst alle 2 Jahre ein neues Auto kaufen wollen und so die größten Wertverluste mitnehmen und parallel dazu überlegen ob sich ein Diesel rechnet ist schon etwas eigenartig !?
      Hallo Tomfred,
      natürlich ist das nicht unbedingt logisch.. aber man möchte ja am liebsten immer alles haben, oder? :)
      Bei Autos bin ich leider auch nicht unbedingt vernunftgesteuert (schieb es auf mein Geschlecht oder so :) )
      Habe 3 x Autos nach Vernunftgründen gekauft, aber war jedesmal nicht wirklich glücklich... ein bisschen verrückt ist doch jeder, oder?
      Wie gesagt, das ist die Idee, aber ob es sich realisieren lässt, bleibt abzuwarten.. vielleicht gefällt mir der Juke ja auch so gut, dass ich ihn die 5 Jahre Garantie fahre (wenn er mir so lange erhalten bleibt, durfte ihn ja jetzt nur von Mai bis August fahren).. man wird ja älter und ruhiger... die Hoffnung stirbt zuletzt :):):)
    • Hallo Alle zusammen

      Hallo Hexe

      Kommt natürlich auf die Km an die Du so in Jahr fährst. Ich fahre im Monat 1000 Km nur für die Arbeit, hab mir natürlich den 1,5 DCI mit 110 PS geholt.
      Bei normaler fahrweise liegt der bei 5,8 bis 6,0 Liter ( bei mir....100 bis 110 Km/h ), der Diesel geht gut und man mag seine nur 110 PS garnicht glauben.
      Da ich vorher nur Benziner mit 1,6 Liter 110 PS gefahren bin, ein Himmelweiter Unterschied !! Der Diesel hat ein viel besseres Durchzugsvermögen, was man
      am besten bei Steigungen bemert.
      An meinem Dicken habe ich vor einem Monat eine Optimierung des Motors machen lassen,..( Kein Chipp Tuning !! ) was der Wahnsinn ist.
      Der Motor läuft Sauberer, Ruhiger,Kommt im Unteren Drehzahlbereich bedeutend besser aus der Hüfte und Spaart noch Diesel.

      MfG Thomas S.

    ""